Indische Biere

Indische Biere

In diesem Beitrag möchte ich Dir drei indische Biere vorstellen. Viele indische Restaurants in Deutschland bieten in ihren Speisekarten einheimische Biere an. Um Dir die Entscheidung etwas leichter zu machen, möchte ich Dir einige beliebte indische Biere vorstellen.

Kingfisher Bier

Das Kingfisher Bier ist wohl das bekannteste indische Bier in Deutschland. Du findest es in vielen Speisekarten wieder. Dieses Bier wird von der United Breweries Group in Bangalore  gebraut und in 52 Länder der Welt exportiert. Der Marktanteil der verschiedenen Biersorten beträgt ca, 36%. Um herauszufinden welches Kingfisher Bier Dir am besten schmeckt, solltest Du die  folgenden Biere probieren.

Zum Produktsortiment zählen die folgenden Biersorten:

  • Kingfisher Premium beer
  • Kingfisher Strong beer
  • Kingfisher Draught beer
  • Kingfisher Blue beer
  • Kingfisher Ultra beer
  • Kingfisher Red beer
  • Kingfisher Strong Fresh beer
  • Kingfisher Bohemia wine

Cobra Beer

Das Cobra Bier wird von der Cobra Beer Partnership Ltd vertrieben. Das Unternehmen wurde 1989 in Bangalore gegründet und spezialisierte sic auf den Vertrieb des Cobra Bieres in das Vereinigte Königreich. Das besondere an diesem Unternehmen ist, dass es die Lizenzen zum Brauen des Bieres vergibt. Es gibt also keine eigene Produktionsstätte. Im Jahr 2009 wurde Insolvenz angemeldet. Zur Rettung kaufte die amerikanisch-kaadische Molson Coors Brewing Company 50,1% der Anteile. Seitdem entwickelte sich das Cobra Bier zu einer sehr belebten Biersorte und wird mittlerweile in 50 Länder exportiert. Besonders in England findest Du das Cobra Bier in vielen Restaurants.

Das Besondere an dem Cobra Bier ist, dass es geschmacklich besonders zu indischen Currygerichten kombinierbar ist. Das wurde auch in einigen Werbekampagnen so aufgenommen. Das Cobra Bier schmeckt süffig und leicht süßlich. Neben den üblichen Zutaten enthält dieses Bier auch Reis und Mais. Die Textur ist recht dünn.

Haywards

Dass 2. beliebteste Bier in Indien mit einem Marktanteil von rund 15% ist ist die Marke Haywards. Dieses Bier wird mittlerweile von der SABMiller plc. produziert. Ursprünglich  wurde es aber von der Haywards liquor brand hergestellt, welche Anfang des 20. Jahrhunderts von Sir Anthony Hayward gegründete. Es gibt die folgenden Marken, die sich im wesentlich vom beinhalteten Alkoholgehalt.

  • Haywards 2000 (5,5%)
  • Haywards 7000 (7,0%)
  • Haywards 10000 (unbekannt, aber stärker als 7,0 %)
  • Haywards Schwarz  (dunkles Bier mit etwa 8,0%, ähnlich einem Stoutbier)

Das Haywards 2000 ist ein sehr mildes Bier und ein wenig geschmacklich, wie auch in der Konsistenz mit dem Münchner Hell vergleichbar. Das Haywards 7000 schmeckt ein leichtfließend und wässrig und wurde 1978 auf den indischen Markt gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.