Alkohol ab 16 – Was ist erlaubt?

Alkohol ab 16 – Was ist erlaubt?

Ganz klar, Alkohol ist ein Genuss und Rauschmittel. Es sollte nur in Maßen konsumiert werden! Doch welche Bestimmungen gibt der Gesetzgeber vor? Wir erläutern hier ab wann man (16+) und vor allem welchen Alkohol man konsumieren darf wenn man minderjährig ist.

Welcher Alkoholischen Getränke ab 16 sind erlaubt?

Grundsätzlich gilt nach Jugendschutzgesetz ein Verbot (Verkauf/Ausschank) von Alkohol für Jugendliche unter 16 Jahren. Laut Stand 2018 sind alkoholischen Getränke ab 16 erlaubt, die durch Gärung entstehen. Ab 18 Jahren ist der Konsum von Alkohol jeglicher Art erlaubt.

Durch Gärung entstandene alkoholische Getränke sind  Bier Wein und Sekt. Dazu kommen alle Mischgetränke, die diese als Basis verwenden.

Gerade bei Mischgetränken, gilt es sehr genau zu schauen auf welcher Basis diese hergestellt wurden. Der Blick auf den Alkoholgehalt ist leider nicht ausreichend.

Von 16 bis 17 Jahren Bier, Wein & Sekt

Alkoholische Getränke ab 16 - Bier ist erlaubt
Alkoholische Getränke ab 16 – Bier ist erlaubt

Im Umkehrschluss sind neben den erlaubten alkoholischen Getränken ab 16 andere Getränke verboten.  Wie bereits erwähnt ist der Kauf und der Konsum von Bier, Wein, Sekt und Mischgetränke daraus erlaubt. Verboten ist hingegen der Verkauf von branntweinhaltigen Alkohol. Also Spirituosen und Mischgetränke daraus sind verboten.

Insbesondere bezieht sich das Gesetzt nicht auf den Alkoholgehalt. Einige Mischgetränke, auch Alcopops haben deutlich unter 10% Alkohol und liegen damit gleich auf wie Bier und Wein. jedoch sind diese oft noch gesüßt und werden als Erfrischungsgetränk beworben. So ist es für Jugendliche besonders gefährlich und es droht dass diese über den Durst konsumiert werden. Ein Konsum ähnlich wie Limonade an heißen tagen kann aber gefährlich enden. Daher sind diese Mischgetränke zurecht bei den erlaubten alkoholischen Getränken ab 16 nicht aufgeführt.

Welche Ausnahmen gibt es

Jugendschutz ist im Elternhaus privat Sache. Dies bedeutet, dass im eigenen Heim unter Aufsicht der Eltern auch von unter 16 Jährigen Alkohol konsumiert werden kann. Bier, Wein und Sekt darf dann auch von 14 Jährigen getrunken werden.

Aber um es nochmal deutlich zu sagen: Unter 14 Jahren ist jeglicher Kauf oder Konsum von Alkohol verboten. Und das ist auch gut so.

Auch können Eltern zur Rechenschaft gezogen werden wenn die „Privatparty“ aus dem Ruder läuft. Hier gilt es mit gesundem Menschenverstand und Augenmaß an die Sache zu gehen.

Warum existieren Verbote und warum sind nicht alle alkoholischen Getränke ab 16 erlaubt?

Das Verbot von bestimmten alkoholischen Getränken für alle ab 16 und unter 18 Jahren besteht aus Schutzgründen. Dem Jugendschutz wird hier ein hoher Stellenwert zugeschrieben (siehe Jugendschutzgesetz).

Folgende Punkte sprechen für die für den Jugendschutz und gegen den Alkoholkonsum:

  • Schon ab 0,5 Promille droht bei Minderjährigen Bewusstlosigkeit
  • Ab 3 Gramm Alkohol pro Kilo Körpergewicht können riskante Folgen haben. Gerade Minderjährige sind zudem deutlich leichter als Erwachsene 
  • Durch das geringe Gewicht erreicht man deutlich schneller hohe Blutalkohol Werte. Die Körpergröße spielt hierbei nur eine untergeordnete Rolle
  • Alkoholkonsum wirkt sich negativ auf die körperliche, geistige wie auch seelische Entwicklung aus
  • Bei unbeaufsichtigtem Alkoholkonsum im Freien droht zudem eine Unterkühlung

Dazu kommen viele weiche Faktoren. Die körperliche Entwicklung ist mit 18 Jahren deutlich weiter als mit 16. Der Alkohol wird somit leichter vertragen. Auch die Selbsteinschätzung ist bei jungen Erwachsenen besser als bei Jugendlichen. Dadurch, dass man mit 18 Jahren aufgrund der körperlichen Voraussetzung mehr Alkohol konsumieren kann, ist es auch leichter „Nein“ zu sagen bevor man an seine Grenze kommt.

Besonders harte Spirituosen wie Rum , Wodka, Whiskey oder Schnaps sind gefährlich. Zum einem können selbst kleine Mengen von hochprozentigem schnell zu einer Alkoholvergiftung führen. Zum anderen sind Mischgetränke (Alcopops) meist sehr süß und schmecken nicht nach Alkohol. Dies kann zu einem Konsum wie Limonade führen und der Alkohol wird erst wahrgenommen wenn es zu spät ist.

Fazit

Zurecht sind nicht alle alkoholischen Getränken ab 16 erlaubt. Aber auch die ab 16 erlaubten Mittel sollten moderat genossen werden. Die körperlichen wie geistigen Gefahren, die bei übermäßigen Konsum drohen, sind es schlicht nicht wert eingegangen zu werden. Natürlich werden unter Jugendlichen heute immer noch Saufspiele gespielt. Es schadet aber nicht wenn man diese auf die Gefahren hinweist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.